Daten

 

Wir empfehlen Ihnen, uns PDF-Dateien zu übermitteln, die entweder aus den aktuellen Adobe-Programmen exportiert oder über den Acrobat Distiller erstellt wurden. Sollten Sie PDF-Dateien mit anderen Programmen (z. B. „PDF-Writer“ bei MS-Programmen) erzeugen, kann dies zu Fehlern führen. Sie können uns auch andere Dateiformate zur Produktion Ihrer Drucksachen zusenden (diese aber nicht per Datei-Upload, sondern nur per Datenträger bzw. FTP). Bitte beachten Sie, dass die Umwandlung in eine PDF-Datei durch uns kostenpflichtig ist.

 

Informationen über die verwendeten Bilder:

Bilder immer im CMYK-, Graustufen-, oder Bitmap-/Strich-Modus abspeichern und verwenden. RGB- und LAB-Bilddaten dürfen nicht verwendet werden. Die Bildauflösung sollte bei einer 1:1-Platzierung für CMYK und Graustufe zwischen 300 und 400 dpi, für Bitmap bei 1200 dpi liegen. Bei der Umrechnung der RGB-Scandaten in Photoshop stellen Sie bitte das Profil ISO-Coated bei CMYK ein. Wenn Sie professionell mit ICC-Profilen arbeiten, binden Sie die verwendeten Profile auch in Ihre PDF-Dateien ein. Bei uns werden dann Ihre Bilddaten mit dem ISO-Coated Profil bzw. dem ISO-Uncoated Profil verrechnet. Sollten Sie keine Erfahrungen mit der Verwendung von Profilen haben, binden Sie diese bitte nicht ein, da sonst nur unerwünschte Druckqualitäten entstehen.

Bilder sollten grundsätzlich als TIFF oder EPS gespeichert werden, Beschneidungspfade in den Bildern mit einer Kurvenannäherung von 0,5 - 1 Pixel angelegt sein. DSC-EPS, PICT, BMP, GIF dürfen nicht verwendet werden.

JPEG oder Komprimierungen in den Bildern können prinzipiell verwendet werden, es kann allerdings hierbei zu Qualitätseinbußen an Linien oder Rändern kommen. Stellen Sie die Kompression auf maximale Qualität ein. Die Einstellungen sind Motivabhängig.

 

Schneide-/Stanztoleranzen:

Im Bereich der Weiterverarbeitung (z. B. Stanzen) ist Präzision und Genauigkeit enorm wichtig und von höchster Bedeutung. Bei der Produktion von Etiketten werden deshalb inzwischen computergesteuerte Maschinen eingesetzt. Dennoch kann es zu Toleranzen beim Stanzen der Etiketten kommen, je nach zum Einsatz kommenden Materials betragen diese bis zu 1 mm. Diese Differenz kann leider nicht ausgeschlossen werden und dazu führen, seitenabfallende Elemente wie z. B. Bilder, Schriften oder schmale Streifen anzustanzen oder ungleichmäßig aussehen zu lassen.

Um für Sie die bestmögliche Qualität zu gewährleisten, versuchen Sie bereits beim Anlegen des Etikettes zu nah am Rand platzierte Schriften oder Objekte zu vermeiden. Halten Sie mit nicht angeschnittenen Objekten bitte 2 mm Rand bis zur Stanzlinie ein.

Reklamationen, innerhalb der oben angegebenen Toleranz, können von uns leider nicht anerkannt werden. 

 

Beschnitt / Anschnitt: 

Der Beschnitt ist der Bereich, der über das Etikettenformat hinaus definiert wird. Damit vermeidet man weiße "Ränder" (Blitzer) durch Elemente, die bis an den Etikettenrand gedruckt werden. Legen Sie bitte Ihre Datei mit mindestens 5 mm Beschnitt auf allen Seiten an.

 

Mindestgrößen und -dicken: 

Bitte beachen Sie, dass Sie für Schriften nicht zu kleine Schriftgrößen auswählen. In der Vergangenheit sollten wir eine 2 Punkt große Schrift in weiß-negativ auf einen 4-farbig gedruckten Hintergrund abbilden. Dies lässt sich bei bestem Willen nicht durchführen. Bitte halten Sie bei einfarbiger Schrift mindestens 6 Punkt und bei weißer Schrift auf farbigem Hintergrund mindestens 8 Punkt Schriftgröße ein. Sollten Sie doch einen kleineren Schriftgrad benutzen müssen, so sind evtl. Passerschwierigkeiten kein Reklamationsgrund.

Für Linien benutzen Sie bitte mindestens 1/2 Punkt Dicke.

 

 

Informationen zur Erzeugung von PDF-Dateien:

Verwenden Sie hierfür nach Möglichkeit nur professionelle PDF-Erzeugungs-Software wie Adobe Acrobat Distiller oder JAWS PDF-Creator 3. Aus Sharewaretools erzeugte PDF-Dateien sind nicht immer für die Druckausgabe in hoher Qualität. Teilweise werden die Farben in den Bildschirmmodus sRGB umgewandelt. Dies passiert bei der Erzeugung über Acrobat Distiller oder JAWS-PDF nicht. Manche Layoutprogramme bieten mittlerweile auch die Erzeugung von PDF-Dateien selber an. Diese sind teilweise besser für die Erzeugung geeignet als externe Generatoren. Hierbei sollten Sie hinterher allerdings die Datei gründlich am Bildschirm kontrollieren, gegebenenfalls mit dem kostenlosen Tool “PDF-Inspektor” die PDF-Konformität PDF/X3 prüfen. Alle PDF-Daten, die dieses Programm ohne Fehlermeldung passiert haben, ließen sich bisher auch auf unseren Ausgabegeräten problemlos ausgeben.

Wenn Sie Acrobat Distiller verwenden, nutzen Sie bitte die Standardprofile PDF/X3, PDF/X4, oder hochwertiger Druck.

Außerdem sollten Sie sich den PDF-Inspektor (PC / Mac) auf Ihrem Rechner installieren, um Daten zu prüfen. Der PDF-Inspektor ist Freeware und arbeitet als Plug-In von Acrobat (leider nicht mit der kostenlosen Reader-Version). Sie können die Mindestauflösung der Bilder selber bestimmen. Bitte unterschreiten Sie bei Farb- und bei Graustufenbildern nie den Wert von 200 dpi, da Sie sonst “Artefakte” sehen.

 

1. Basis-Check

Jede Datei wird auf Produktionsfähigkeit kontrolliert. Aufgrund einer fast vollständigen Automatisierung dieses Prozesses werden Sie hier bei Fehlern nicht gesondert benachrichtigt. Wenn Sie eine umfangreiche Datenüberprüfung (Erweiterter Check) wünschen, geben Sie dies bei der Produktkalkulation an.

 

2. Erweiterter Check (12,00 Euro zuzügl. Mwst.)

Wenn Sie sicher gehen möchten, dass Ihre Druckdaten mit unserem Standard übereinstimmen, bieten wir Ihnen als zusätzlichen Service die Möglichkeit einer kostengünstigen professionellen Überprüfung Ihrer Druckdaten mit unserem Erweiterten-Check an. Ihre Druckdaten werden auf mögliche Fehler nach unten angegebenen Kriterien gecheckt. Sollten Ihre Daten fehlerhaft sein, erhalten Sie eine sofortige Fehlerbeschreibung per Email mit der Aufforderung, korrigierte Daten an uns zu senden. Wenn Sie trotz der aufgetretenen Mängel eine Druckfreigabe wünschen, bitten wir Sie, uns dies in einer Email mitzuteilen. Geben Sie im Betreff Ihre Auftragsnummer und den Hinweis auf Druckfreigabe an. In diesem Fall übernehmen wir keine Haftung für das Druckergebnis.

Wichtiger Hinweis: Bei Aufträgen mit fehlerhaften Daten kann sich der Liefertermin verzögern. Die bei den Produkten angegebenen Lieferzeiten gelten erst ab Eingang der korrekten Druckdaten bzw. einer schriftlichen Druckfreigabe.

Die Kosten des Datenchecks (12,00 Euro zuzüglich Mwst.) fallen, auch bei mehrmaliger Prüfung des gleichen Auftrages, nur einmal an.

Ihre Daten werden zusätzlich auf folgende Eigenschaften überprüft:
- Richtige Größe und Beschnitt
- Farbmodell CMYK (kein RGB, HKS oder Pantone falls keine Sonderfarben bestellt wurden)
- Enthaltene Schriften (bei offenen Daten oder PDF)
- Auflösung der Pixeldaten
- Linienstärke bei Vektorobjekten
- Zu geringer Randabstand der Schriften/Logos zur Außenkante

Was beinhalten beide Datenchecks nicht:
 - Lektor-Arbeiten, wie z. B. Überprüfung auf Rechtschreibung und Satzfehler
- Überprüfung der Farbwiedergabe
- Überprüfung der Überdrucken-Funktion
- Layoutarbeiten



Datenversand

 

Der Datenupload Ihrer Daten erfolgt erst nach der Bestellung! Nachdem Sie Ihre Bestelldaten überprüft, unsere AGB gelesen und akzeptiert haben, wird die verbindliche Bestellung ausgelöst.

Der Upload kann je nach Datengröße einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Bestellung ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht an uns weitergeleitet, und wenn es Probleme beim Upload geben sollte, können Sie die Bestellung noch jederzeit abbrechen.

Beachten Sie bitte, dass die maximale Dateigröße für den Upload 25 MB beträgt.

Sie können Ihre Daten wie folgt an uns schicken:
- Datenupload auf unserer Hompage (nach Ihrer Bestellung, max. 25 MB)
- Per eMail an [email protected]
- FTP Upload auf Anfrage
- CD/DVD/USB-Stick per Post an uns schicken (siehe Kontaktdaten) - Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir diese Datenträger nicht zurücksenden können.

Bitte geben Sie immer Ihren Objektnamen an, damit wir Ihre Daten Ihrem Auftrag zuordnen können!


 

Dateiformate

Obwohl wir am liebsten mit PDF-Dateien arbeiten können Sie uns auch offene Daten aus folgenden Programmen zur Verfügung stellen:

Adobe Illustrator bis Version CS5 (Mac)
Adobe InDesign bis Version CS5 (Mac)
Adobe Photoshop bis Version CS5 (Mac)
QuarkXPress bis Version 6.5 (Mac)
FreeHand bis Version 10 (Mac)
CorelDraw bis Version 12 (Win)

Liegen Ihnen nur Bitmap-Formate wie z. B. JPEG, TIFF, BMP, GIF etc. vor, so müssen diese grundsätzlich auf Ihre Verwendbarkeit für den jeweiligen Verwendungszweck von uns geprüft werden. In der Regel erhalten Sie innerhalb weniger Stunden ein entsprechendes Feedback von einem unserer Mitarbeiter.

 

Grundsätzlich: Haben Sie fragen zur Datenerstellung, so wenden Sie sich bitte an [email protected]

 

Login

Login

Netzwerke

Sie finden uns auch auf:

Facebook Facebook
Twitter